Unsere Ausbildungsrichtungen

knapp erklärt

 Übersicht Schulzweige

Wie du anhand der Grafik sehen kannst, eines vorweg: alle Wege führen zum Abitur. Die Fragen ist nur, welchen Weg du gehen möchtest, wo deine Interessen liegen.

Möchtest du mehr über Politik und Gesellschaft erfahren? Wie unser Zusammenleben funktioniert und wie du dich aktiv in die Gesellschaft einbringen kannst, erfährst du im Sozialwissenschaftlichen Zweig. Dieser Zweig macht unser Gymnasium besonders, denn das nächste Gymnasium, das diesen Zweig anbietet, ist in Landshut.

Oder hast du Lust dich in die Welt der Griechen und Römer zu begeben, um dich später auch mit dem savoir-vivre Frankreichs auseinander zu setzen? Dann bist du am Sprachlichen Zweig richtig.

Beide Zweige vereint, dass du mit Englisch in der 5. Klasse startest und in der 11. Jahrgangsstufe die zweite Fremdsprache durch Spanisch ersetzen kannst.

 

Welche Sprachen kann ich am Ursulinen Gymnasium lernen?

In diesem Video geben dir ein englischer Löwe, ein französicher und spanischer Hund eine Kostprobe der Sprachen, die du bei uns lernen kannst.

Dieses Video musst du dir unbedingt ansehen!!!

 

 

Was lerne ich im Sozialwissenschaftlichen Zweig?

Das Video erläutert dir ganz anschaulich, welche Lerninhalte der sozialwissenschaftliche Zweig am Gymnasium vermittelt.

 

Übrigens: Du musst dich jetzt noch nicht für einen Zweig entscheiden. In der 5. Klasse starten alle Schülerinnen bei uns mit Englisch.

 

Soziales Praktikum im Sozialwissenschaftlichen Zweig

In der 9. und 10. Jahrgangsstufe leisten die Schülerinnen ein insgesamt 15-tägiges soziales Praktikum. Bei der Suche nach geeigneten Stellen werden sie von der Schule unterstützt.Als Praktikumsplätze werden beispielsweise Kindergärten, Jugendeinrichtungen, Krankenhäuser, Körperschaften des öffentlichen Rechts wie der Kreis Jugendring gewählt. Beliebt ist auch die Möglichkeit, bei lokalen Medien Einblick zu bekommen.

 

Schülerinnen aus der Q12 erinnern sich an ihre sozialen Praktika:

“Mein Praktikum in der 10. Jahrgangsstufe habe ich im Bayerischen Landtag absolviert. Hier durfte ich beobachten, wie die verschiedensten Gremien und im Allgemeinen eine Regierungspartei arbeiten.”

“In der 9. Klasse habe ich die Möglichkeit bekommen, Tutorin der 5. Klasse zu sein. Gemeinsam mit meinen Kommilitoninnen haben wir uns Aktivitäten ausgedacht, mit denen wir die Neuankömmlinge unterhalten konnten. Von Spielen über Ausflüge und ausgefallene Backrezepte war alles dabei. Neben dem Spaß, den wir mit den Kleinen hatten, haben wir auch viel zum Thema Pädagogik und Erziehung gelernt, was mir bis heute bei meinem Job als Babysitterin sehr behilflich ist.
Außerdem durfte ich in der 10. Klasse einen Blick in den sehr interessanten, aber auch sehr verantwortungs- und anspruchsvollen medizinischen Bereich werfen. So verbrachte ich eine Woche als Praktikantin im Krankenhaus als auch in einer Zahnarztpraxis, weil es damals mein größter Traum war, Zahnärztin zu werden. Ich war sehr erstaunt darüber, wie viele Aufgaben die Krankenschwestern neben der Behandlung und Pflege von Patienten haben."

 

In allen Schulzweigen leisten die Schülerinnen in der 9. Jahrgangsstufe ab dem kommenden Schuljahr ein Betriebspraktikum. Dies eröffnet unseren Mädchen wichtige und nachhaltige Einblicke in die Berufswelt!