Gemeinschaft erleben

offener und gebundener Ganztag

 

Gemeinsam lernen, lachen, losfliegen – offener und gebundener Ganztag

Ein ganz besonderer Teil unserer Schule ist der Ganztag. Schon früher konnten Mädchen die Nachmittage in der Schule verbringen, da sie Internatsschülerinnen oder Tagesheimschülerinnen waren. Aus dieser Tradition heraus entstanden der offene und der gebundene Ganztag. Ein Konzept, das sich seit zwanzig Jahren bewährt hat und jeweils den aktuellen Bedürfnissen angepasst wird, wartet hier auf dich. Sieh dir selbst die beiden unterschiedlichen Möglichkeiten an, wie du deinen Tag bei uns sinnvoll, altersangemessen und abwechslungsreich mit gleichaltrigen Freundinnen verbringen kannst und Teil einer wunderbaren Gemeinschaft werden kannst:

 

Gegenüberstellung

Die offene Ganztagsschule

Die offene Ganztagsschule kannst du nach dem Unterrichtsende an drei oder vier Tagen in der Woche besuchen. Da hier auch Schülerinnen von unserer Realschule sind, hast du die Möglichkeit, auch Mädchen, die die Realschule besuchen, in der offenen Ganztagsschule zu treffen und mit ihnen den Nachmittag zu verbringen. Du wirst aber sicher viele neue Freundinnen finden.

Bei uns ist der Nachmittag strukturiert, d.h. er hat einen festen Ablauf. Er beginnt mit dem Mittagessen, das wir gemeinsam mit den Schülerinnen des gebundenen Ganztags einnehmen. Danach hast du die Möglichkeit, dich bei verschiedenen Freizeitaktivitäten im Haus und auch draußen vom Schulvormittag zu erholen und neue Energie zu tanken, bevor die Lernzeit beginnt. Hier bist du gemeinsam mit Gleichaltrigen in einem Lernzimmer an einem festen Arbeitsplatz und kannst in einer ruhigen Atmosphäre deine Hausaufgaben anfertigen. Auch Teamarbeit ist möglich und gegenseitiges Abfragen des Lernstoffs. Für digitale Hausaufgaben kannst du unsere Computer nutzen. Toll ist, dass du jederzeit Hilfe bekommst, wenn du Fragen bei den Hausaufgaben hast: Du kannst die pädagogische Fachkraft, die während der ganzen Lernzeit bei euch im Zimmer ist, um Hilfe bitten oder du fragst eine Mitschülerin um Rat. Außerdem – und das ist ein ganz besonderes Angebot der offenen Ganztagsschule - steht dir an mehreren Tagen eine Lehrkraft zur Verfügung. Sie kann dir den Lernstoff, den du im Unterricht nicht richtig verstanden hast, noch einmal genau erklären. Uns ist wichtig, dass du bei uns gründlich deine Hausaufgaben erledigen und dich gut auf den nächsten Schultag und Prüfungen vorbereiten kannst. Denn das ist für deinen Erfolg an der weiterführenden Schule sehr wichtig.
Um 16 Uhr endet die Lernzeit, dann gehen viele Schülerinnen nach Hause. Wenn deine Eltern eine längere Betreuungszeit wünschen, kannst du auch bis 17 Uhr bleiben und die Zeit zum Üben und Wiederholen des Lernstoffs nutzen oder dich mit Freundinnen bei verschiedenen Freizeitangeboten entspannen.

 

Gebundener Ganztag – entschleunigt und mit Abwechslung durch den Schulalltag

Die rhythmisierten Ganztagsklassen gibt es bei uns an der Schule nun schon seit 20 Jahren. Die Schülerinnen von der 5. bis zur 9. Jahrgangsstufe profitieren von einem entzerrten Stundenplan, abwechslungsreichen Neigungsangeboten, einem ausgewogenen Essen aus der hauseigenen Küche sowie pädagogischer Begleitung den ganzen Tag hindurch. Gemeinsam den ganzen Tag mit Freundinnen zu lernen, zu essen, sich auszupowern und sich auszutauschen ist ein fester Bestandteil in ihrem Leben geworden. Außerdem ist es eine gute Stütze, in der Gruppe Hausaufgaben zu erledigen und sich auf Schulaufgaben vorzubereiten.
Besonders wichtig neben dem Fachunterricht und den Arbeitsstunden, die von Fachlehrkräften und Sozialpädagoginnen begleitet werden, sind den Mädchen die Neigungsstunden. Diese entschleunigen ihren Schulalltag und in kleinen Gruppen können sie alle drei Monate entsprechend ihrer Vorlieben neue „Auszeiten“ belegen. Aktuell wählten die Mädchen u.a. aus folgenden Angeboten: Tanz, Feine Grüße aus der Küche, Handlettering, Kumihimo (japanische Flechttechnik), Read and relax, DIY-Kosmetik, Pausenhof und Natur pur. Dabei profitieren die Schülerinnen von den vielseitigen Räumen, dem neugestalteten Pausenhof sowie von der Nähe zur Stadt, zur Donau und zum LaGa-Gelände. Innerhalb weniger Schritte sind wir in der Natur und können abschalten und entspannen. Denn nur wer den Kopf frei hat, kann ihn auch mit Wissen füllen!

 

 

Kochen in der Neigung macht immer Spaß - auch im Distanzunterricht